background image
© www.Camspy.de
Seite 15 von 16
Änderungen vorbehalten, keine Gewähr bei Schäden durch Nutzung dieses Handbuches!
Vollständigkeit nicht zugesichert! Autor Text und Bilder © Marko Stiller marko.stiller(at)arcor.de
20. Tipps und Tricks zu CamSpy
20.1 Camspy lässt sich im TARNKAPPEN- Modus starten.
Das Programm läuft im Hintergrund von Windows und lässt sich NUR über Strg-Alt-
Entf beenden! Diese Einstellung erreichen Sie über Kateikartenreiter ,,
Bearbeiten
Tarnkappe".
Wenn Camspy automatisch mit Windows gestartet wird (siehe Artikel ,,Optionen unter
,,Extras") und vorher der Tarnkappenmodus aktiviert wurde, wird Camspy mit jedem
Windows Neustart die Arbeit im Hintergrund beginnen! Der Betrieb wird nur im
Taskmanager von Windows ersichtlich (Prozess: Camspy.exe).
Beachten Sie, das das Aufzeichnen von Audio und/oder Videofiles von vorher nicht
informierten Personen verboten ist! Sie dürfen ohne Einverständnis bzw. vorheriger
Ankündigung durch z.B. sichtbare Information (Schild) weder Personen noch
Grundstücke oder Gelände filmen bzw. Ton aufnehmen, erst recht nicht ,,heimlich"!
Bei Verstoß stellt dies in jedem Fall eine strafbare Handlung dar!
20.2 Camspy lässt sich mehrmals starten (Multi Instanzen)
Dazu kopieren sie die
,,Camspy.exe" und
speichern sie als
,,Camspy1.exe, _2.exe,
_3.exe ...". Damit ist eine
Aufzeichnung mehrerer
Quellen, zeitgleich möglich.
Camspy legt automatisch
einen neuen Ordner für
weitere Instanzen an, in
dem Ihre Bilder oder
Videos gespeichert
werden.
Beachten Sie, dass für jede Instanz eine eigene Videokamera benötigt wird, welche
einen anderen Treiber haben muss ! Camspy kann nur dann, die Hardware
unterscheiden und den Instanzen zuordnen ! Zwei identische Kameras (Treiber)
funktionieren nicht ! Verwenden Sie statt dessen Netzwerkkameras als Videoquelle.
Diese benötigen keine eigenen Treiber und es sind im Gegensatz zu USB / Firewire
Geräte weitere Übertragungs- und Empfangsstrecken möglich (Kabellänge oder
drahtlose WLAN Cams). Bei USB Geräten können Kabellängen über 5 Meter, zu
Bildstörungen durch ,,Ruckler", Qualitätseinbuße bei Farbe, Kontrast und Auflösung
führen oder sogar die Verbindung zur Kamera fehlschlagen.
Copyright: Veröffentlichung und Vervielfältigung auch in Teilen ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors untersagt!